Willkommen

Die Dipl. Ing. Horst Feistel GmbH unterstützt Sie dabei, neue Produkte zu entwickeln, oder technisch anspruchsvolle Projekte durchzuführen. Wir helfen Ihnen von der Ideenphase bis hin zur Umsetzung  Ihrer Projekte im Anlagenbau und im Anlagenbetrieb.

Aktuell natürlich auch bei Fragen zur Energierückgewinnung und Abwärmenutzung.


Profitieren Sie von unserem Know-how und unserer Vielseitigkeit, von Detaillösungen bis zum internationalen Großanlagenbau.

Unser Team steht Ihnen gerne zur verfügung.

Wir sind bei der Bundesstelle für Energie Effizienz als unabhängiger Energieberater gelistet .

Was die Dipl. Ing. Horst Feistel GmbH auszeichnet

  • großer Erfahrungsschatz aus umfangreichen, weltweiten  Projekten
  • erfahrene Mitarbeiter (Ü50)
  • überregionale Projekte werden mit Online-Unterstützung aus unserem Büro vor Ort abgewickelt (thermische und chemische Verfahrenstechnik, Anlagenplanung, CAD)
  • Schwerpunkte: Anlagenbau, thermische Prozesse, Thermodynamik, Strömungstechnik

    Dipl. Ing. Horst Feistel ist 
  • zugelassen als Beratender Ingenieur 
  • anerkannter Sachverständiger (Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter-BDSF)

Kontakt

More Information ?

please phone:

 +49 (0)9381 5179812

 or send an eMail

Wir suchen Ingenieurinnen und Ingenieure

Gutachten für KWK-Anlagen (Großanlagen & BHKW)

nach § 6 Abs. 1 Nr. 5 Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) und zur Antragstellung beim Bundesamt für Wirtschaft und Außenhandel (BAFA), sowie Abnahmen und Überwachung während des Leistungsnachweises.

 

weiter...

Info-Ecke

 

VDI Richtlinie 2055 Blatt 2 -Wärme- und Kälteschutz von betriebstechnischen Anlagen in der Industrie und der technischen Gebäudeausrüstung

 

Druckstoß in Armaturen und Rohrleitungen.

 

 

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

Bereits am 1. Januar 2009 ist das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz in Kraft getreten. Es schreibt vor, dass Eigentümer neuer Gebäude einen Teil ihres Wärmebedarfs (und Kältebedarfs) aus erneuerbaren Energien decken müssen. Das gilt für Wohn- und Nichtwohngebäude, deren Bauantrag bzw. -anzeige nach dem 1. Januar 2009 eingereicht wurde.

Nichtwohngebäude sind neben Bürogebäuden auch Produktionsgebäude ab 50 m2, die beheizt oder gekühlt werden.......